Ganz einfach besser schreiben (Mini-Lektionen)

Hier veröffentliche ich bis auf Weiteres jeden Dienstag und Freitag einen neuen Schreibtipp nach dem Motto:

Ganz einfach besser schreiben – Mini-Lektionen für zwischendurch.

Dabei geht es mir um einen guten, sprich: klaren und leserfreundlichen Schreibstil. Alle, die keine Schreibprofis sind, können so auf einfache Art und Weise anhand von Beispielen intuitiv lernen, wie man sich besser ausdrücken kann. Und vielleicht sind sogar für Profis noch einige nützliche Denkanstöße dabei 😉

E-Mails mit Fragen und Anmerkungen bitte an schreibhandwerk…gmail.com (Ihr wisst ja, was statt … in einer E-Mail-Adresse steht.)

So könnt ihr mich auch gerne wissen lassen, ob ich weitermachen soll* und ob ihr Interesse habt an ähnlichen Beispielen mit längeren Textpassagen oder Antworten auf spezielle Fragen. Dafür würde ich dann ein entsprechendes Angebot bei Patreon einrichten.

*Weil ich keine Cookies verwende, um nicht gegen irgendwelche obskuren Regeln der DSGVO und das EuGH-Urteil zu verstoßen, indem ich z. B. Google Analytics benutze, sehe ich nicht, ob überhaupt jemand meine Tipps liest. Wenn andererseits niemand diese Seite hier besucht, kann ich meine Zeit natürlich besser einsetzen, etwa indem ich noch intensiver an meinen Thrillern schreibe 😉

Jetzt aber zu meinen Mini-Lektionen für gutes Schreiben. Sie sind so aufgebaut:

Beispiel (aus der Realität, evtl. etwas abgeändert)
Problem
Lösung

Der neueste Tipp steht jeweils ganz oben:

19.
Es wird darum gebeten, die Formulare vollständig auszufüllen.

(1. Passiv, 2. überflüssige Wörter)
Es wird darum gebeten, die Formulare vollständig auszufüllen.

Wir bitten Sie, die Formulare vollständig auszufüllen.

(Oder besser) Bitte füllen Sie die Formulare vollständig aus.

Am Montag ist mein kostenloser wöchentlicher Newsletter “Schreibhandwerk” mit ausführlicheren Tipps und Erklärungen zu leserfreundlichen Texten zum zweiten Mal erschienen. Die erste Ausgabe kann man auch online lesen. Wer keine weitere Ausgabe verpassen möchte, sollte sich am besten sofort anmelden. Jeder Abonnent erhält übrigens die ersten drei Kapitel meines Schreibratgebers Gut und verständlich schreiben als Begrüßungsgeschenk.

18.
Ernstzunehmende Zweifel, ob der amerikanische Präsident Trump die ukrainische Regierung zur Wahlhilfe zwingen wollte, gibt es schon seit längerem keine mehr.

(Ein langer Satz mit unerwarteter Wendung ganz am Schluss. Das erschwert das Verstehen, weil man zunächst möglicherweise das Gegenteil vermutet. Oder es verhindert das Verstehen, wenn z. B. im Internet nur ein Snippet angezeigt wird, das hinter längerem endet.)
Ernstzunehmende Zweifel, ob der amerikanische Präsident Trump die ukrainische Regierung zur Wahlhilfe zwingen wollte, gibt es schon seit längerem keine mehr.

Schon seit längerem gibt es keine ernstzunehmenden Zweifel mehr, dass der amerikanische Präsident Trump die ukrainische Regierung zur Wahlhilfe zwingen wollte.

17.
Leo kannte sonst niemanden, mit dem er so gut zusammenarbeiten konnte.

(überflüssige Wörter)
Leo kannte sonst niemanden, mit dem er so gut zusammenarbeiten konnte.

Mit niemandem sonst konnte Leo so gut zusammenarbeiten.
(Anmerkung: Jetzt steht die Hauptsache im Hauptsatz.)

16.
Die ewige Mär von der “Gender-Pay-Gap-Lüge”

(Eine Art doppelte Verneinung (die Unwahrheit von der Unwahrheit) und die versteht man oft nicht auf Anhieb; Fremdwörter.)
Die ewige Mär von der “Gender-Pay-Gap-Lüge

Auch wenn manche gebetsmühlenartig das Gegenteil behaupten: Die Lohnschere zwischen Männern und Frauen existiert.

(Anmerkung: Wie ihr vielleicht schon erraten habt, handelt es sich bei diesem Beispiel um eine Überschrift und die müssen kurz und knackig sein – aber auch verständlich. Deshalb hier zwei weitere Versuche)
Trotz gegenteiliger Behauptungen:
Die Lohnschere zwischen Männern und Frauen existiert
(oder kürzer)
Die Lohnschere zwischen Männern und Frauen existiert!

Es gibt noch einen weiteren Grund, weshalb diese Überschrift schwer verständlich ist. Doch das zu erklären, würde hier zu weit führen. In einem meiner zukünftigen Newsletter werde ich jedoch darauf eingehen, denn dort habe ich mehr Platz. Wer keine Ausgabe verpassen möchte, sollte sich am besten sofort anmelden.

15.
Der Löwe ist sozusagen der „König“ der Tiere.

(doppelt gemoppelt)
Der Löwe ist sozusagen der König der Tiere.

Der Löwe ist sozusagen der König der Tiere.

14.
Der erste Band der Reihe erzählt die Geschichte einer Frau, die im folgenden Band fortgesetzt wird.

(Missverständlicher Bezug. Beim Lesen bezieht man den Relativsatz automatisch auf den am nächsten stehenden Begriff: Frau. Das hemmt den Lesefluss.)
Der erste Band der Reihe erzählt die Geschichte einer Frau, die im folgenden Band fortgesetzt wird.

Der erste Band der Reihe dreht sich um eine Frau, deren Geschichte im folgenden Band fortgesetzt wird.
(Anmerkung: Manchmal muss man etwas umformulieren.)

13.
Für Aussagen über das Motiv des Täters ist es noch zu früh.

(viele Substantive, aber kein starkes Verb, sondern nur ein Hilfsverb)
Für Aussagen über das Motiv des Täters ist es noch zu früh.

Warum der Täter so gehandelt hat, weiß man noch nicht.

(Anmerkungen:
a) Diesen Satz kennen wir schon aus Beispiel 11. Manchmal geht man beim Überarbeiten schrittweise vor.
b) Hier offenbart sich ein anderes Problem von Substantiven: Sie verschleiern, wie auch oft das Passiv, wer die Handelnden sind. Wodurch man den Inhalt schlechter versteht. In diesem speziellen Fall können wir die Handelnden jedoch erraten und nennen. Deshalb formen wir ein weiteres Mal um:)

Warum der Täter so gehandelt hat, weiß die Polizei noch nicht.

12.
Das Hörbuch mit den vielleicht wahrsten Fakten zur Wende

(Manche Adjektive kann man nicht steigern, z. B. wahr, entsprechend ergibt eine Abschwächung wie vielleicht ebenfalls keinen Sinn; außerdem doppelt gemoppelt, denn Fakten sind per definitionem wahr)
Das Hörbuch mit den vielleicht wahrsten Fakten zur Wende

Das Hörbuch mit den Fakten zur Wende

(Tatsächlich handelt es sich bei der Geschichte, auf die diese Werbung sich bezieht, um eine Komödie. Deshalb summieren sich die stilistischen „Fehler“ zu einer in diesem Fall passenden absurden Übertreibung. Merke: Schreibregeln sind keine Naturgesetze und manchmal kann man Regelverletzungen bewusst als Stilmittel einsetzen.)

11.
Für Aussagen über die Motivlage des Täters ist es noch zu früh.

(unnötig langes Wort)
Für Aussagen über die Motivlage des Täters ist es noch zu früh.

Für Aussagen über das Motiv des Täters ist es noch zu früh.

10.
Genregrenzen, Programmmacher, designorientiert

(diese Wörter sind schwer lesbar)
Genregrenzen, Programmmacher, designorientiert

Genre-Grenzen, Programm-Macher, design-orientiert

Wenn dir diese Schreibtipps gefallen, könnte dich auch mein kostenloser, wöchentlicher Newsletter mit ausführlicheren Ratschlägen interessieren. Mehr erfährst du auf dem Anmeldeformular.

Du möchtest noch mehr über gutes Schreiben lernen? Oder du findest meine Mini-Lektionen hier auf der Website einfach so nützlich, dass du mich finanziell unterstützen möchtest? Dann kauf doch einen meiner Schreibratgeber (oder mehrere). Oder falls du schon alle hast, einen meiner Thriller. So oder so ist das für uns beide eine Win-Win-Situation 🙂 Alle Bücher findest du auf meiner Amazon-Autorenseite.

9.
Internationale Kooperation sorgt für Prosperität.

(Fremdwörter)
Internationale Kooperation sorgt für Prosperität.

Internationale Zusammenarbeit sorgt für Wohlstand.

8.
The price per ounce shot up to an all-time high of nearly $2,000 in 2011, up from just $250 in 2000.

(Bei der Formulierung „shot up“ erwartet man zuerst einen niedrigen, dann einen hohen Wert. Die umgekehrte Reihenfolge macht dem Gehirn unnötig viel Arbeit.)
The price per ounce shot up to an all-time high of nearly $2,000 in 2011, up from just $250 in 2000.

The price per ounce shot up from just $250 in 2000 to an all-time high of nearly $2,000 in 2011.

(Anmerkung; Die meisten Schreibtipps gelten im Englischen wie im Deutschen.)

7.
Es wird darauf hingewiesen, dass Touristen in Goa wiederholt Opfer gut organisierter Trickbetrüger geworden sind.

(Überflüssige Wörter (und Passiv))
Es wird darauf hingewiesen, dass Touristen in Goa wiederholt Opfer gut organisierter Trickbetrüger geworden sind.

Touristen sind in Goa wiederholt Opfer gut organisierter Trickbetrüger geworden.
Oder: In Goa sind Touristen wiederholt Opfer gut organisierter Trickbetrüger geworden.

6.
Der 74-jährige Heiner Stolz sagt dies zu dem 25 Jahre jüngeren Mark McManus.

(Thema Zahlen: Man sollte die Leser nicht zwingen, selbst zu rechnen. Das stört bestenfalls den Lesefluss und führt schlimmstenfalls zu einem falschen Ergebnis.)
Der 74-jährige Heiner Stolz sagt dies zu dem 25 Jahre jüngeren Mark McManus.

Der 74-jährige Heiner Stolz sagt dies zu Mark McManus, der 49 Jahre alt ist.
(oder, falls der Altersunterschied wichtig ist)
Der 74-jährige Heiner Stolz sagt dies zu Mark McManus, der 49 Jahre alt ist und damit 25 Jahre jünger als Scholz.

5.
Jemand soll angeblich etwas getan haben.

(Doppelt gemoppelt)
Jemand soll angeblich etwas getan haben.

Jemand soll etwas getan haben.
Oder:
Jemand hat angeblich etwas getan.

4.
Facebook hat die Accounts von sechs ArschlöcherInnen gesperrt.

(Unnötiges Gendern, denn: das Arschloch)
Facebook hat die Accounts von sechs ArschlöcherInnen gesperrt.

Facebook hat die Accounts von sechs Arschlöchern gesperrt.

(Ebenso: Mitglieder. Mindestens zweimal habe ich irgendwo gesehen: MitgliederInnen)

3.
Unsere Positionierung in dieser Frage ist ganz klar.

(Langes, kompliziertes Wort; überflüssiges Wort)
Unsere Positionierung in dieser Frage ist ganz klar.

Unsere Position in dieser Frage ist klar.

2.
Kein Leser dürfte das Ende der Geschichte nicht kennen.

(Doppelte Verneinung)
Kein Leser dürfte das Ende der Geschichte nicht kennen.

Jeder Leser dürfte das Ende der Geschichte kennen.

Anmerkung: Doppelte Verneinungen zu verstehen, macht unserem Gehirn zusätzliche Arbeit. Das sollten wir unseren Leserinnen und Lesern nur zumuten, wenn wir etwas Originelles oder Witziges mitzuteilen haben.
Beispiel:
Es ist gar nicht so schwer, Menschen nicht sexuell zu belästigen.

1.
Das wurde dem Kandidaten von der Parteispitze klargemacht.

(Passiv)
Das wurde dem Kandidaten von der Parteispitze klargemacht.

Das machte die Parteispitze dem Kandidaten klar.
(von der Parteispitze -> die Parteispitze, Passiv -> Aktiv)

 

PS: Wie bei meinen Ratgebern Über Schwieriges einfach schreiben und Besser schreiben im Alltag, in Schule, Studium und Beruf verzichte ich auf Erklärungen und baue darauf, dass die entsprechenden Kriterien und Regeln sich einprägen, wenn man nur genug Beispiele aufmerksam liest.

Die Inhalte dieser beiden E-Books habe ich außerdem in dem Buch Besser schreiben in jeder Situation versammelt, das in einer E-Book- und in einer  gedruckten Version erhältlich ist:

Bei diesem Buch empfehle ich ausnahmsweise die Print-Ausgabe, weil Schattierungen und Unterstreichungen darin unter Umständen besser erkennbar sind.

Und dann ist da noch mein beliebter Klassiker Gut und verständlich schreiben in zehn einfachen Schritten. Er ist für alle geeignet, die die Grundlagen in Workshop-Form und mit kurzen Erklärungen lernen möchten. Weitere Informationen gibt es, wie bei allen Büchern, in den Buchbeschreibungen bei Amazon, wenn ihr den Links folgt.

Diese und weitere Schreibratgeber von mir findet ihr außerdem auf meiner Autorenseite bei Amazon.